THERAPIEN
 

DORN - THERAPIE

Dorn-Methode[1]_edited.jpg

Nicht Krankenkassen anerkannt 

  • Erstbehandlung mit Anamnese

        DORN-Therapie 

       75 Min. / CHF 150.-

  • Weitere Behandlungen

        DORN-Therapie 

       60 Min.  / CHF 130.-

  • Menschen verschiedenen Alters geeignet

  • Für Kinder und Baby`s geeignet

Wie wirkt die DORN-Therapie?

Wieso Chiropraktik wenn es sanfter geht?

Der DORN-Therapeut kann durch Abtasten verdrehte Wirbel erkennen und diese unter Mithilfe des Patienten, der sich entsprechend bewegen muss, in die richtige Position bringen. Darauf lassen die Beschwerden erstaunlich schnell nach! Die Therapie ist absolut ruck frei und kaum schmerzhaft! Viele Patienten kommen schmerzgekrümmt in die Praxis und verlassen sie leichten Schrittes wieder!

Eine DORN-Behandlung kann aber nur dann wirklich zur Schmerzfreiheit führen, wenn der Patient seine Selbsthilfe-Übungen über einen gewissen Zeitraum täglich durchführt. Diese sind je nach Fehlstellungsgrad in 2 bis 5 Minuten erledigt.

DORN-Therapie bei Kindern

Kinder haben häufig nicht die notwendige Körperwahrnehmung um unterschiedlich lange Beine oder andere Dys-Balancen im Strukturellen System zu fühlen. Die Dys-Balance zeigt sich nicht unbedingt durch Schmerzen aus, da Baby`s und Kinder, noch um einiges flexibler und entspannter sind wie Erwachsene und ihre Energie in der Regel noch freier fliesst.

Trotzdem kann man oft Störungen wahrnehmen die sich zum Beispiel im Verhalten zeigen, wie auffällig häufiges Weinen, Ruhelosigkeit oder das Gegenteil und auch Schlafstörungen. Symptome wie Hautausschläge und Entzündungen, Atemprobleme, Hyperaktivität oder häufige Erkältungen können sehr wohl aus Fehlstellungen und Blockaden in der Wirbelsäule herrühren, werden jedoch zumindest hiervon erheblich negativ beeinflusst.

Die Behandlung wird individuell nach Möglichkeiten des Kindes angepasst.

  • Die Behandlung wird individuell nach Möglichkeiten des Kindes angepasst.

  • Bei Baby`s braucht es eventuell Unterstützung von den Eltern.

Behandlungsschwerpunkte

  • Nackenschmerzen

  • Beinlängendifferenz

  • Beckenschiefstand

  • Kiefergelenksbescherden

  • Arthrose 

  • Rückenschmerzen (z. B. Hexenschuss, Ischias)

  • Knieschmerzen

  • Schulterschmerzen

  • Hüftgelenkschmerzen

  • Tennisellenbogen

  • Skoliosen (Verkrümmungen der Wirbelsäule)

  • Morbus Scheuermann (Rundrücken)

  • Morbus Bechterew (Wirbelentzündung mit Schmerzen und Gelenkversteifung)

  • HWS-Syndrom (Halswirbelsäulen-Syndrom)

  • Karpaltunnelsyndrom (Handgelenkschmerzen)

  • Schulter-Arm-Syndrom

  • Empfindungsstörungen der Arme und Hände (Kribbeln, Taubheit)

Dorn Kinder.PNG

R.E.S.E.T KIEFERBALANCE

KIEFERBALANCEPNG.PNG

Nicht Krankenkassen anerkannt 

  • Erstbehandlung  mit Anamnese

       R.E.S.E.T. Kieferbalance ​

      Meditation & Massage 

      75 Min. / CHF 140.-​

  • Weitere Behandlungen

        R.E.S.E.T. Kieferbalance

       Meditation & Massage 

       60Min.  / CHF 120.-

  • Menschen verschiedenen Alters geeignet

  • Für Kinder und Baby`s geeignet

Wie wirkt die R.E.S.E.T Kieferbalance?

𝑹.𝑬.𝑺.𝑬.𝑻 𝑲𝑰𝑬𝑭𝑬𝑹𝑩𝑨𝑳𝑨𝑵𝑪𝑬
𝒏𝒂𝒄𝒉 𝑷𝒉𝒊𝒍𝒊𝒑 𝑹𝒂𝒇𝒇𝒆𝒓𝒕𝒚

Diese sanfte manuelle Methode wurde 1992 vom australischen Kinesiologen Philip Rafferty entwickelt und ist ein Balancesystem, um die Kiefermuskulatur zu entspannen und das Kiefergelenk zu balancieren.

Anspannungen, blockierte Emotionen und Stress wirken auf die Kiefermuskulatur ein, diese verspannt sich.
Das Kiefergelenk, hat einen erheblichen Einfluss auf Skelett, Muskeln, Faszien, Meridianen und das Nervensystem. Der Körper resgiert auf verschiedene Symptome.

Mittels Energiezufuhr über die Hände wird diese, in ihr ursprüngliches Gleichgewicht zurückgeführt und allfällige Fehlstellungen des Kiefergelenks korrigiert.
Die KundeInnen werden darauf Aufmerksam gemacht den Kiefer zu lockern. Vielen ist nicht bewusst, dass sie, dort Verspannungen haben.
In den meisten Fällen kommt es dabei zu einer tiefen Entspannung, die einen positiven und regulierenden Effekt auf den ganzen Körper hat.
Die KundenInnen werden vor und nach der Behandlung, ein Glas Wasser trinken. Durch den Prozess werden viele Giftstoffe ausgeschüttet.

Behandlung

 1. Behandlung: lösen von Blockaden
 2. Behandlung: Ursache lösen
 3. Behandlung: festigen der Behandlungsabläufe

  • Bei manchen KlientenInnen braucht es länger.

  • Jeder Mensch reagiert anders. 

  • Behandlung mind. 3-5mal

Behandlungsschwerpunkte

  • Burnout

  • Depressionen

  • Stimmungsschwankungen

  • Migräne

  • Kopfschmerzen

  • Zähneknirschen / Kiefergeräusche /

  • Kaubeschwerden

       Kiefer kann nicht oder teilweise nicht geöffnet werden

  • Schluckbeschwerden

  • verspannte Schultern, Nacken, Rücken

  • Schmerzen im Bewegungsapparat

  • Ohrdruck / Tinnitus

  • Nebenhöhlenprobleme

  • Schlafstörungen

  • Schnarchen

  • Verdauungsprobleme

  • Blasenprobleme

  • Konzentrationsschwierigkeiten und Lernprobleme

  • Wachstumsschmerzen

 

KLASSISCHE MASSAGE

Ölmassage
Massage.jpg
file4.jpeg

Nicht Krankenkassen anerkannt 

  • Erstbehandlung mit Anamnese

        Nacken-/Rückenmassage 

       Schwangerschaftsmassage 

       75 Min. / CHF 110.-​

  • Weitere Behandlungen

        Nacken-/Rückenmassage

       Schwangerschaftsmassage

       60 Min. / CHF 90.-

  • Erstbehandlung mit Anamnese

        Ganzkörpermassage

       105 Min. / CHF 160.-

  • Weitere Behandlungen

        Ganzkörpermassage

      90Min. / CHF 140.-

      Kinder & Jugendliche

  • Erstbehandlung mit Anamnese

        Massage Kinder & Jugendliche 4-18 Jahre

       Lehrlinge ab 18Jahre mit Lehrlingsausweis

       75 Min. / CHF 80.- (alle Behandlungen)

        (Bitte bei der Buchung, bei Mitteilungen eintragen 

         welche Behandlung)

  • Weitere Behandlungen

        Massage Kinder & Jugendliche 4-18 Jahre

       Lehrlinge ab 18Jahre mit Lehrlingsausweis

       60 Min. / CHF 60.- (alle Behandlungen)

         (Bitte bei der Buchung, bei Mitteilungen eintragen 

         welche Behandlung)

Wie wirkt die Klassische Massage?

Die Massage besteht aus Streichungen, Knetungen, Reibungen, Klopfungen, Dehnungen und Vibrationen.

Massagen fördern die Durchblutung, wodurch Lymphknoten und Organe besser durchblutet werden. Dadurch können Nährwerte, Mineralien und Sauerstoff schneller und in grösserer Menge transportiert werden. Eine Massage stimuliert also die körperliche Gesundheit und stärkt das Immunsystem.

Die klassischen Massage, lockert ausserdem Muskelverspannungen und löst verklebte Gewebeschichten. Regelmässige Massage verhindert massive Schmerzen in der Muskulatur und verhindert Bewegungseinschränkungen.

Behandlungsschwerpunkte

  • Kopfschmerzen

  • Migräne

  • Muskelschmerzen, Muskelkater- Rehabilitation nach Verletzungen   und/oder Operationen

  • Lähmungserscheinungen 

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen der inneren Organe- Gefässerkrankungen

  • klimakterische Beschwerden

  • Menstruationsbeschwerden 

  • Stress- psychische und psychosomatische Störungen

FUSSREFLEXZONEN - MASSAGE

Fussreflex.jpg

Nicht Krankenkassen anerkannt 

  • Erstbehandlung mit Anamnese

      Fussreflexzonen-Massage 

      75 Min. / CHF 110.-​

  • Weitere Behandlungen

      Fussreflexzonen-Massage 

      60 Min. / CHF 90.-

  • Menschen verschiedenen Alters geeignet

  • Für Kinder und Baby`s geeignet

Wie wirkt die Fussreflexzonen-Massage?

Bei der Fussreflexzonen-Massage werden die Reflexzonen an den Füssen mit einer spezifischen und fliessenden Drucktechnik stimuliert. Die Fussreflexzonenmassage wirkt auf verschiedene Art und Weise. Sie kann eine verbesserte Durchblutung der Organe bewirken und Spannungen abbauen. Die Massage kann den Energie­fluss im Körper ausgleichen, Selbstheilungskräfte aktivieren und so Beschwerden und Schmerzen lindern.  Fussreflexzonenmassage kann darüber hinaus eine Steigerung des psychischen und emotionalen Wohlbefindens erzielen.  

Behandlungsschwerpunkte

file9.jpeg

  • Kopfschmerzen

  • Migräne

  • Muskelschmerzen, Muskelkater- Rehabilitation nach Verletzungen   und/oder Operationen

  • Lähmungserscheinungen 

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen der inneren Organe- Gefässerkrankungen

  • klimakterische Beschwerden

  • Menstruationsbeschwerden 

  • Stress- psychische und psychosomatische Störungen